31. Mai 2015

Sicherheit, Hygiene und co.

Bonjour tout le monde!
Mascha wird im kommenden (europäischen) Sommer auch einen Austausch nach la Réunion machen und hatte mir in einem Kommentar einige Fragen zusammengestellt. Ich bin mir sicher, dass es noch einige andere interessieren könnte, weil man bei einer Internet Recherche niocht sonderbar viel über die Insel herausfindet (Ja, schon ausprobiert ;D).


Hallo Anni,
(...)
Ich habe mit einer Tropenärztin gesprochen und diese meinte ich solle mich an die Regel "Schäl es, koch es oder lass es" halten, also auf keinen Fall Leitungswasser trinken, aber z.b. auch keinen Salat essen, mir die Zähne mit Mineralwasser putzen und kein Eis von Eiständen essen. Mir erscheint das alles sehr umständlich und ich fände es auch sehr schade wenn ich dadurch auf einiges dort verzichten müsste.
Was für Erfahrungen hast du mit diesen Hygienevorschriften und wie bist du damit umgegangen?
Wie ging es dir mit den Mücken? In deinem Blog schreibst du, dass du ziemlich von Mücken geplagt wurdest, wie hast du dich vor dem Denguefieber etc. geschützt, hattest du ein Moskitonetz im Zimmer?
Liebe Grüße
Mascha


Hallo Mascha,
keine Sorge, für la Réunion ist das ein kleines bisschen sehr arg untertrieben. Am besten lebst du so wie deine Gastfamilie, die lebt ja auch noch. ;D

Bei Leitungswasser besteht gar kein Problem. eine Gastfamilie war sogar der Meinung, dass das eine Besonderheit der Insel ist, dass man dort das Wasser trinken kann, im Gegensatz zu ganz Europa! (Weil es in Südfrankreich ist, muss es auch im Rest Europas so sein ;D) Aber jetzt mal Spaß beiseite, du kannst es auf jeden Fall bedenkenlos trinken.

Salat war für mich das Grundnahrungsmittel der letzten 3 Monate. Auch da keine Sorgen! Ich habe Unmengen an Salat gegessen und ich bin wohlauf. Das eintzige war, dass sie Salat und Soße getrennt serviert haben und meine Gastgeschwister ihn mit Ketchup oder ganz ohne alles gegessen haben :/
Aber ich glaube, ich warne dich schonmal vor: Reis wird dir "zu den Ohren rausstehen". Sie essen so unglaublich viel Reis... Kaum zu fassen. Da sind Nudeln schon was richtig besonderes!

Dann Zähneputzen ist auch alles ganz normal mit Leitungswasser und co.

Eis von Eisständen hatte ich nicht, und ehrlich gesagt habe ich auch keinen gesehen. Aber ich denk, da gibts auch keine großen Probleme.
Auch insgesamt kann man sagen, dass es Europa sehr ähnlich kommt. Hygienemäßig wirst du dich an Ameisen in Küche, Bad, Zimmer, überall gewöhnen müssen (Hatte ich schon erwähnt, dass ich Angst vor Ameisen habe?) Eidechsen sind auch häufig anzutreffen, besonders gerne im Bad, aber die sind ja knuffig!

Das einzige, was mir wirklich zu schaffen gemacht hat, war die Luftfeuchtigkeit und damit zusammenhängende schwüle Hitze. Die ist nicht unbedingt förderlich für den Kreislauf und hat mir viele schlaflose Nächte bereitet. Wenn du Glück hast, wohnt deine Familie weiter oben gelegen, da ist es nämlich kühler und abends auch angenehmer. Oder sie hat sogar eine Klimaanlage... *träum*

Zum Thema Mücken gibt es auch noch einiges zu sagen. Im tropischen Winter gibt es fast keine Mücken mehr. (Ich habe es trotzdem geschafft, noch ein paar Stiche einzukassieren)
Im tropischen Sommer, du ahnst es, gibt es dann allerdings um einiges mehr Mücken. Aber nur im wirklichen Hochsomnmer (Dezember, Januar) gibt es Moskitos mit Dengue-Fieber, aber es ist immer noch selten. Trotzdem besteht die Gefahr. Ich persönlich hatte kein Moskitonetz, meine Gastfamilie auch nicht und ich kam mir blöd vor, dann nach einem zu fragen... Das musst aber du entscheiden.
Einen Tipp kann ich dir aber auf jeden Fall geben: Schlaf lieber ohne Decke, weil es so heiß ist, als ganz zugedeckt aus Angst vor noch mehr Moskitostiche. So ging es mir nämlich ziemlich lange und ich hatte im ewig langen Unterricht am nächsten Tag Probleme die Augen auf zu halten... Das klingt jetzt wahrscheinlich blöd, aber es ist wirklich so.
Ach, hatte ich schon erwähnt, dass Mücken ganz klar Menschen mit heller Haut bevorzugen? ;D Ja, das ist dann erst wirklich gemein, wenn deine Gastfamilie einen etwas dunkleren Hautton besitzt... Ich sprech da aus Erfahrung!

Liebe Grüße,
Anni

Kommentare:

  1. Vielen vielen Dank für die ausführliche Antwort, habe sie erst jetzt gesehen weil ich davor im Urlaub war. Das mit dem Leitungswasser beruhigt mich alles sehr, also Danke für die tollen Ratschläge.
    Lg Mascha :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem!
      Ich freue mich, andere für so einen Austausch motivieren zu können :)
      Meld dich einfach bei mir, wenn du noch etwas brauchst.
      Liebe Grüße,
      Anni

      Löschen